24 Meter Jongert kam zur Boot 2006

06. Januar 2006 - Big Willi, der Travellift der Boot in Düsseldorf, hob die größte Segel-Yacht der größten Wassersportmesse aus dem Rhein. Die Jongert "Charisma", 24,40 Meter lang, 186 Quadratmter Segelfläche, Platz für acht Segler udn Seglerinnen inklusive Crew in vier Kabinen - und mit 5,85 Millionen Euro auch eine der teuersten Yachten.

Big Willi liftet die Jongert, 24,40 Meter lang. (Foto courtesy © Alex Büttner)

Mit einer boot-Düsseldorf in Bestform dürfen Yacht- und Wassersportfans vom 21. bis 29. Januar 2006 rechnen. Die Anmeldungen aus der internationalen Yacht- und Wassersportwirtschaft zur 37. Ausgabe der Internationalen Bootsausstellung lassen eine hervorragende Belegung der Messehallen in allen Angebotsbereichen erwarten. Die boot belegt im kommenden Januar im Düsseldorfer Messegelände 17 Messehallen mit 220.000 Quadratmeter Bruttoausstellungsfläche. Mehr als 1.650 Aussteller aus über 50 Ländern präsentieren den Weltmarkt rund um Boote, Yachten, maritime Ausrüstungen und Dienstleistungen.

 

600 Aussteller kommen aus dem Ausland und belegen mehr als 45 Prozent der Ausstellungsfläche. Größte Ausstellernation sind die Niederlande mit 150 Werften, Ausrüstern und Dienstleistern, gefolgt von Italien und Frankreich mit jeweils 70 und Großbritannien mit 40 Beteiligungen. Die Länder Nordeuropas sind ebenfalls mit 40 Ausstellern in Düsseldorf vertreten. Insgesamt wird die Veranstaltung 2006 nach Ausstellerzahl und Fläche nahtlos an das Spitzenniveau der Vorveranstaltungen anknüpfen können.

 

Infotainment: Frischer Wind in den Hallen

 

Neue Wege geht die boot-Düsseldorf 2006 im Bereich des Infotainments. Die Aktionshalle mit dem großen Regattabecken als Schauplatz für Wassersportdemonstrationen und zentrale Kommunikationsplattform wird nach 35 Jahren zu Gunsten zeitgemäßerer, dezentraler Formen der Information und Unterhaltung aufgeben. Drei neue Erlebnisparks werden mit Beratung, Show, Mitmachaktionen und Gewinnspielen vor attraktiven maritimen Kulissen in wichtige boot-Fachbereiche einziehen. Beach World (Halle 1), Blaue Urlaubswelt (Halle 13) sowie Wassersport mobil (Halle 11) lauten die Titel der boot-Newcomer, die für frischen Wind in den Hallen rund um Surfen, Wasserski und Wakeboarding, im Bereich Wassertourismus und maritime Dienstleistungen und in den Motorboothallen sorgen. Ziel der neuen Einrichtungen ist es, Kompetenz und Umfang der Angebote der boot-Düsseldorf in diesen Segmenten noch stärker zu kommunizieren und den Besuchern in unterhaltsamer Form Orientierungshilfen beim Gang durch die Messehallen zu geben und neue Ideen für die Freizeit- und Urlaubsgestaltung zu vermitteln. Erfolgreiche Vorbilder für diese Art der Vernetzung von Information und Entertainment sind das Tauchsportcenter, das Angelsport- und Segelcenter auf der boot.

 

Den Weltmarkt an Bord: Boote und Yachten

 

Konstant stark in Qualität und Breite mit rund 400 internationalen Werften und Händlern und allen für die europäischen Märkte relevanten Marken präsentiert sich das Angebot an Booten und Yachten auf der boot 2006. Sieben Messehallen bieten rund 2.000 Yachten und Booten Ankerplatz. Vom Azimut bis Sunseeker, von Bavaria bis Wauquiez, ist in Düsseldorf alles zu sehen, was in der Welt des Boots- und Yachtsports Rang und Namen hat.

 

Der motorisierte Boots- und Yachtsport wird auf der boot 2006 von rund 250 Ausstellern in den Hallen 6, 10, 11, 12 und 15 dargestellt. Die Typenpalette reicht dabei von motorisierbaren Schlauchbooten über trailerbare Einheiten bis zu exklusiven Großyachten. Die Messehalle 15 hält für Liebhaber von Stahlyachten, insbesondere niederländischer Herkunft, im kommenden Jahr ein deutlich gewachsenes Angebot bereit.

 

Zugang und erste Informationen zum attraktiven Bootssport mit Motorkraft bietet die neue Sonderschau "Wassersport mobil" in der Halle 11. Trailerbare Einstiegsmodelle, kombiniert mit Reisemobilen, zeigen den Besuchern, dass Bootssport ein Freizeitvergnügen ist, dass man überall, jederzeit und ohne großen Aufwand betreiben kann.

 

Heimat der Segelboote und Segelyachten sind die Hallen 16 und 17. Bis auf den letzten Quadratmeter belegt präsentiert sich dieses Angebotssegment 2006 mit seinen rund 150 Ausstellern. Komplett vor Ort die großen Serienyachthersteller wie Bavaria, Bénéteau, Hallberg Rassy und Yachtwerft Greifswald mit ihren aktuellen Modellreihen. Wieder dabei und attraktiver denn je: das Segel-Center in der Halle 17 mit 25 Klassenvereinigungen und einem brandaktuellen Programm, das u.a. spannende Ausblicke auf das internationale Segelsportereignis des Jahres 2007 gibt, die Regatten um den America's Cup.

 

Großyachten: Auf zu neuen Rekorden!

 

Zu neuen Rekorden macht sich die boot 2006 bei Großyachten auf: Im Mittelpunkt der Halle 6 wird im kommenden Januar die "Catwalk" der KaiserWerft in Saal an der Donau stehen. Mit 41 Meter Länge ist diese Motoryacht die größte, die je in Düsseldorf und je in einer Messehalle stand. Die Superyacht kommt am 19. Dezember 2005 auf einem Pontoon in Düsseldorf an und wird in einer aufwändigen Transportaktion, die mit großräumigen Absperrungen und Angleichungen des Straßenniveaus verbunden ist, in die Halle verbracht. Zwei weitere Großyachten, die 35 Meter lange Élegance 115 von Drettmann, und auch wieder eine Segelyacht, die Jongert 2400 M namens "Charisma" (24,40 Meter) aus der niederländischen Yacht-Edelschmiede werden die Halle 6 zusammen mit rund 70 weiteren Yachten in eine weltweit einmalige Hallenschau des internationalen Großyachtbaus verwandeln.

 

Voll und ganz bewährt hat sich die zur boot 2005 eingeführte, eigenständige Plattform für die Aussteller aus der internationalen Superyachtszene in der Halle 7a. Die Halle beherbergt unter dem Titel "Superyacht Show boot-Düsseldorf" 70 exklusive Werften sowie branchenrelevante Konstrukteure, Designer und Zulieferer, die mit Informationsständen, Plänen und Modellen auf der boot vertreten sind. Ganz groß dabei in diesem Jahr: Die Gemeinschaftsbeteiligung von Deutsche Yachten - German Yachting Industry Pool mit 26 Beteiligungen und die der French Nautical Industry, die 12 Aussteller unter ihrem Dach zusammenfasst.

 

Gefragt: Platz für hochwertige Bootsausrüstungen

 

Mit Optimismus blicken offensichtlich die Hersteller von Kommunikations-, Navigationsausrüstungen und komfortablen Bootsausstattungen auf die boot 2006. Das zeigt die große Nachfrage nach Standfläche in den Hallen 4, 5 und 9. Hier mussten teilweise Wartelisten angelegt werden. 450 Aussteller stellen den boot-Besuchern neueste Bordelektronik, Motoren, Bootsausrüstungen, technisches Zubehör, hochwertige Funktionsbekleidung, aber auch Marina-Ausrüstungen vor.

 

Beach World: Der schnelle Sport mit Wind und Wellen

 

Um den schnellen Sport mit Wind und Wellen geht es in der Messehalle 1: Surfen, Kitesurfen, Wakeboarding, Cat-Segeln und Wasserski. 80 Aussteller stellen dazu ihre aktuelle Ausrüstungen vor. Zentrum der Halle ist der brandneue Erlebnispark Beach World, eine Strandlandschaft auf 2.500 Quadratmetern als Szenetreff mit prominenten Sportlern, Kommunikations- und Informationsplattform. Die Einrichtung wird organisiert in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Windsurfing- und Wassersportschulen- VDWS-, der mit 20 Surfbasen und Wassersportschulen vor Ort ist. Der Surfsportausrüster Boards & More als Partner der Schau kommt mit einer Ausstellung, die 30 Jahre Surfsport in Bildern dokumentiert, und steuert aktuelles Material bei. An beiden Messesamstagen ist in der Beach World Party angesagt. Bis 22.00 Uhr lädt die boot Aussteller und Besucher ein, dort in toller Atmosphäre zu feiern und sich vom anstrengenden Messegeschäft zu erholen.

 

Neu: Willkommen in der blauen Reisewelt!

 

Eine deutliche Aufwertung erfährt der Markt rund Bootsreisen, Wassertourismus und maritime Dienstleistungen auf der boot 2006 mit der Sonderschau "Blaue Urlaubswelt". Nur wenige Schritte vom Eingangsbereich Nord-Ost entfernt stimmt sie die Besucher auf die Angebotsvielfalt in den Hallen 13 und 14 ein. Weißer Sand, blaues Wasser, maritime Kulissen, Stege, Charterboote und kleine Sportbötchen auf 2.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, so steigt man ein in die große Reisewelt der boot! Ein Bühnenprogramm mit tollen Gewinnspielen, vielen Informationen rund um den Urlaub auf dem Wasser und am Wasser, Musik, Tanz, maritimen Leckerbissen und einer Show zum Thema "Kochen an Bord" sorgen für Vorfreude auf Sommer, Sonne, Meer. Längst nicht alles, was man in Düsseldorf sehen kann, schwimmt. Neben Booten, Yachten und Ausrüstungen für alle Wassersportarten beheimatet die boot unter ihrem großen Dach auch den weltgrößten Markt rund um Bootsreisen, Chartertörns, Kreuzfahrttourismus und maritime Dienstleistungen, der 2006 von rund 350 Ausstellern umfassend dargestellt wird.

 

Gesenkt: Eintrittskonditionen für Familien

Die boot 2006 öffnet ihre Tore vom 21. bis 29. Januar täglich von 10. bis 18.00 Uhr. Für Familien hat die Messe Düsseldorf die Eintrittspreise gesenkt: Erwachsene Familienmitglieder zahlen für den boot-Bummel 2006 nur 11,00 Euro, Kinder bis 12 Jahre 5,00 Euro. Das Einzelticket kostet 13,00 Euro, für Schüler und Studenten 9,00 Euro. Ein Kurzbesucherticket, das an den Wochentagen (von Montag bis Freitag) ab 15.00 Uhr angeboten wird, ist für 8,00 Euro erhältlich. ADAC-Mitglieder erhalten die Karte bei den ADAC-Geschäftsstellen für 11,00 Euro. Jede Eintrittskarte berechtigt zur Hin- und Rückfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr VRR.

 

Eintrittskarten sind bei der Messe Düsseldorf auch im Online-Vorverkauf unter www.boot.de und bei vielen VRR-Verkaufsstellen erhältlich.

www.boot.de