Trickkiste

Wir arbeiten dran – und Sie können sich beteiligen, nützliche Tipps und Tricks aus ihrem Erfahrungsschatz an andere weitergeben und so mehr als den Stegnachbarn zu einem gutem Segeltörn, zur gelungenen Reparatur oder zum einfachen Umbau zu verhelfen. Bald füllt sich dann diese Seite wie von Neptuns oder der Nereiden Hand zu aller Spaß und Freude.

Für das Foto haben wir das Ende unter den Fuß geklemmt (Foto © Seglermagazin.de)

Schon mal ein Tipp: Üben Sie doch an schönen Tagen im Herbst oder Winter mal Leinen werfen. Sie werden sehen, wie das Wunder wirkt, wenn Sie das nächste Mal bei Seitenwind anlegen.

 

Dazu den Tampen schön aufschießen und dann die Buchten in zwei Teile auseinander nehmen. Die Buchten, die Sie mit der linken oder rechten Hand werfen, sollte etwas kleiner sein wie die zweite Bunch der Buchten, deren Ende Sie gut belegt haben. Und dann mit Schwung schräg nach oben in Richtung Steg werfen. Das belegte Ende sollte dann aber frei auslaufen können. Klappt meist nach zwei Versuchen. Und im Hafen bestimmt auf die Meter Distanz, die Ihnen zum Festmachen des Bugs noch fehlen.

 

Besser, schneller, wie echt: Segel Simulator 2010

12. April 2010 - Ob schnelle Jollen,. Bavarias Segelyachten, oder ein Volvo Open 70 - jeder kann auf diesem Yachten spannende Regatten segeln. Oder auf den Booten schon mal für den nächsten Törn üben. In bewährt realistischer, bisher unübertroffener Darstellung bietet der neue, jetzt erschienene Segelsimulator 2010 ferne und nahe Reviere mit einem realistischen Spaß am Segeln auf dem PC. weiter »
Seenotveteran aus DDR-Zeiten im Modell

20. September 2006 - DGzRS und Graupner präsentieren Replik der ARKONA: Ob in der Vitrine im Wohnzimmerregal oder als Fahrmodell, ausgestattet mit Motor, Fernsteuerung und moderner Elektronik auf dem Baggersee - das neue Modell der ARKONA aus dem Hause der Firma Graupner macht Eindruck und ist ein "echter Hingucker". Am Freitag, dem 15. September 2006, übergab Jörg Hofbauer, Assistent der Geschäftsleitung des süddeutschen Traditionsbetriebes, ein Exemplar der historischen Seenotrettungseinheit im Maßstab 1:20 an Dr. Bernd Anders, Geschäftsführer der DGzRS. weiter »
Seglers Trickkiste: Dritter Band voller Tipps und Tricks

06. Februar 2006 - Er wandert stets mit einem Fotoapparat und einem Notizblock durch die Sportboothäfen. Autor Klaus Bartels, selbst ein begeisterter Segler, sammelt Tricks, mit denen Yachteigner ihre Boote verbessern können, wie andere Briefmarken. Und es lohnt sich, denn die Kreativität der Segler scheint ungebrochen. Nach der Trickkiste Band 1 und 2 folgt jetzt als Neuerscheinung „Seglers Trickkiste 3“ mit über 115 Tipps und Tricks, die leicht verständlich geschrieben und mit erklärenden Zeichnungen versehen sind. Von der Trickkiste 1 sind bereits zwei Auflagen ausverkauft. Von Band 2 gibt es noch wenige Exemplare der zweiten Auflage. weiter »
Augen auf beim Bootskauf - CE Norm beachten

29. November 2005 - Der Herbst gehört auch zu den Zeiten, in denen Gebrauchtboote gekauft werden. Neue und gebrauchte Boote, die in Deutschland und allen anderen EU-Ländern erstmals zu Wasser gelassen werden, müssen den EU-weit harmonisierten Bau- und Ausrüstungsvorschriften entsprechen. Darauf weist der Bundesverband Wassersportwirtschaft BWVS hin. Häufig genügen privat importierte Boote, so genannte Grauimporte, aus Nicht-EU-Ländern nicht den Gesetzesvorschriften. weiter »
Urlaubsfotos am PC bearbeiten

19. Mai 2005 - Das eine Foto ist ein bisschen zu dunkel, ein anderes ein wenig zu hell. Macht nix: gute Fotos werden auch am PC nachbearbeitet. Was früher der Fachmann im Labor machte, können Sie heute am PC schaffen. Mit ein bisschen Einarbeitung ist das für jeden möglich! Aus langjähriger Erfahrung von Fotografen und Redakteuren gibt Seglermagazin.de Tipps für gute Fotos und Hinweise zur Verarbeitung. Beispiele bieten selbstredend auch die vielen Fotos von international bekannten Fotografen auf Seglermagazin.de. weiter »
Gute Urlaubsfotos – Tipps und Tricks

17. Mai 2005 - Segeln, Wind, Wellen – die Bilder, die wir aus dem Segelurlaub mitnehmen, gehören zum Faszinierendsten, was wir kennen. Ob schöne Urlaubsfotos als Erinnerung oder Regatta-Fotos für die Pressearbeit Ihres Vereins: kein Problem. Aus langjähriger Erfahrung von Fotografen und Redakteuren gibt Seglermagazin.de Tipps für gute Fotos aus dem Urlaub, Hinweise zu Kameras und Objektiven und zur Verarbeitung. Beispiele bieten selbstredend auch die vielen Fotos von international bekannten Fotografen auf Seglermagazin.de. weiter »
Auswintern: Antifouling neu, aber wie ?

14. März 2005 - Stephan Spaltmann ist Fachmann von International Farben und gab bei einem Seminar, zu dem Fachhändler Lenz Regaport im Düsseldorfer Medienhafen eingeladen hatte, Tipps für den Auftrag eines neuen Antifoulings, das auch länger als eine Saison hält. Außerdem zum Streichen und zu Farben und Pflegemitteln. Seglermagazin.de gibt einige Tipps des Fachmanns weiter ... weiter »
Beaufort Windstärken Skala

10. Juni 2004 - Beaufort Windstärken-Skala: Die Windkraft nimmt mit dem Quadrat der Windgeschwindigkeit zu – so dass sich die Windkraft um 100 Prozent (!) erhöht, wenn der Wind von Bft 4 auf Bft 5 geht (frühzeitiges Reffen auch bei Kursänderungen etwa von halb- auf Am-Wind-Kurse ist also angesagt!). weiter »
Buchstabier Alphabet
10. Juni 2004 - Buchstabier-Alphabet für den Funk - aber auch für das Telefonieren gut ... weiter »
Klare Worte in Notsituationen

30. Mai 2003 - Neue englisch-deutsche Standard-Redewendungen sorgen für eine klare Verständigung etwa in Notsituationen. Verständigungsfehler an Bord von Schiffen können gravierende Folgen haben. Auch an Bord von Fahrtenschiffen ist eine klare Verständigung mit anderen Schiffen oder Notrufzentralen, womöglich an ausländischen Küsten, beste Vorraussetzung für die Sicherheit des Schiffes und der Crew. Ein neues jetzt erschienenes Handbuch des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) mit einem einheitlichen Standard-Vokabular soll künftig die Sicherheit auf See erhöhen. weiter »

Weitere Artikel »